Warum niemand auf Deine Posts reagiert

Was Du tun kannst um Move in Deine Posts zu bringen

Oder die ewige Suche nach gutem Content

 

Du bist Unternehmer und hast eine große Community – aber manchmal ist es wie verhext, niemand reagiert auf Deine Posts.

Das kann an den Parametern von Facebook liegen, kann aber auch daran liegen, dass Du lediglich Informationen online stellst.

    

Klar, es sei denn, sie ist revolutionär- aber welche Info  ist das schon?

Gib lieber Anlass zum Nachdenken, zum Schmunzeln, zum Erinnern.

Wecke etwas in Deinem Kunden. Ja, das geht mit Deinen Kontakten auch.

Facebook macht es den Unternehmern nicht unbedingt leichter, erst kürzlich wurde der verd… Algorithmus wieder „angepasst“. Da nunmehr die Beiträge von Freunden forciert werden, sind die Moves der Fans umso wertvoller, denn die sehen wiederum deren Freunde.

Das heißt für den Unternehmer eben vor allem, genau diese Interaktionsrate auf Posts zu erhöhen.

Nun fragen sich viele Unternehmer zu Recht, was können wir da denn dauernd posten, was erreicht unsere Fans, was triggert sie so an, dass sie unsere Postings teilen, liken oder sogar kommentieren werden.

Lösungs-Mittel gegen olle Kamellen

Nun ist es die Aufgabe des Unternehmers an seinem Unternehmen zu arbeiten, was für ihn selbstverständlich ist, muss für die Kunden oder die potentiellen Kunden noch lange nicht so selbstverständlich daher kommen. Klar, der Chef hat auf jeder Firmenfeier die Unternehmensgründung lang und ausschweifend, emotional und auf das Lustigste zum Besten gegeben. Aber…kennen auch alle Kunden oder möglichen Kunden genau diese Geschichte?

Die Befürchtungen, die vorher die Gedanken kreuzten? Die guten und schlechten Ratschläge der Freunde, ehemaligen Kollegen, Familienmitglieder, Vereinskumpels, die ihn vorher alle wohlwollend erreichten. Was ist mit den mühsam zur Bank geschleppten Informationen, dem Steuerberater, den Kammern, den Finanzmenschen, den Versicherungen, den Mitarbeitern, die da kommen sollen.

Es werden keine Produkte mehr verkauft, Du verkauft Emotionen

Erzähl doch mal diese Geschichte Deinen Kunden / Fans, versuch doch mal ein Storytelling in Deine Posts zu bringen.

Oder beleuchte die Geschichte aus ganz verschiedenen Perspektiven. Was hast Du gefühlt, wie siehst Du es heute, was hat sich geändert, was gibt es gar nicht mehr, wie sah es Deine Frau damals, was denkt sie heute?

Was waren die Meilensteine.

Mann aus vergangener Zeit
Mann aus vergangener Zeit

Heize ordentlich ein

Wie haben Deine ersten Firmenunterlagen ausgesehen als es noch keinen PC gab zum Beispiel? Poste es.

Wie wurde die Buchhaltung bewältigt. Was hat die Zeit geändert und was Du?

Poste es.

Welches war Dein ersten Firmenfahrzeug?

(nur nicht, damals Fiat, heute Porsche-das würde nicht so gut ankommen, einfach nur erzählen, was es damals war)

 

Wie hast Du das gehändelt ohne Handy, wie war das mit Deiner Erreichbarkeit?

 

Wie wurden Termine verschoben, abgesagt, Verspätungen bekannt gegeben usw.

Es liegt so viel Potential in einer Firmengründung, die man in jedem Fall immer verwerten kann, da lohnt sich die Überlegung durchaus, dies als Post zu nutzen, möglicherweise sogar in kleinen Häppchen und am Ende stellst Du Deiner Community immer eine Frage: Nämlich die Kernfrage, WIE MACHST DU DAS, was machst Du anders?

 

Binde Deine Community mit ein, lass sie teilhaben an Deinen Erfahrungen, aber interessiere Dich bitte auch für ihre Erfahrungen und insbesondere für ihre Posts.

 

Ja, das heißt, Du darfst Dich verpflichtet fühlen, auf die Kommentare einzugehen, besser noch, setze jemanden dafür ab, der sich ausschließlich  darum kümmert und dem vertraust. Und wenn es täglich die letzte Arbeitsstunde ist, aber es muss beantwortet werden. Sonst schläft Deine Interaktion wieder ein.

 

Die gute „alte Zeit“  vs. Hey Bro
Poste doch mal Bilder aus Gründungszeit, am besten Vorher/Nachher Bilder. Es gibt kaum jemanden, den das nicht interessiert. Du wirkst so gleichzeitig als Mentor für neue Gründer und wer weiß, was sich daraus noch alles ergibt.

 

Selbst die Geschäftspost hat sich in den vergangen Jahren erheblich verändert.  Aus „sehr geehrte Damen und Herren“ ist „Guten Tag geworden“, aus Hochachtungsvoll ist MFG geworden (ich hoffe, Du machst das nicht so ;-)) und aus Für eine Zahlung innerhalb der nächsten 4 Wochen wären wir Ihnen sehr verbunden, ist Zahlungsfrist: 14 Tage geworden.

 

Hast Du noch alte Korrespondenz? Scanne sie ein (anonymisiert, versteht sich von allein, oder?) und poste es. Fordere andere auch, ebenfalls solche Schnipsel aus vergangenen Zeiten zu posten, natürlich unter Deinem Postbild  J

 

Hast Du noch eine alte Rechnung oder einen Zahlungseingang?

 

Wie las sich eine Mahnung wegen noch nicht eingegangener Zahlung? Wie nannte man Auszubildende, wer wurde geduzt, wer auf keinen Fall.

 

Welche Kniggeregeln mussten beachtet werden.

 

Was trug eine Sekretärin damals und was der Chef, Vorstandsvorsitzende, Leiter der Abteilung usw.

 

Dein Unternehmen ist erst ein paar Jahre alt?

 

Gut, berichte von Deinem PC, der noch ein Diskettenlaufwerk hatte, von Autos ohne MP3 Anschluss.

 

Von Deiner Unternehmensidee, die im Studentenwohnheim in der Küche entstanden ist.

 

Von Deinem ersten Handy, dass so schwer war, dass du es am liebsten auf Rollen gesetzt hättest.

Berichte von Sprit, der die 1Euro Marke zu sprengen drohte  :mrgreen: 

 

Von Deinem ersten Flyer oder Deiner Zeitungsannonce.

 

Von der Zeit, als Du noch im Büro geraucht hast. Es gibt unzählige Möglichkeiten.

 

Unterhalten statt missionieren

 

Du kannst fast alles schreiben, gern auch über Missgeschicke, Rückschläge, Fehlinvestitionen, Reinfälle, Enttäuschungen, Durchbrüchen …nur eines solltest Du unterlassen. Es zu bewerten.

 

Schreibe darüber aber bewerte nicht – Überlasse dies Deinen Kommentatoren.

 

Du erzählst die Fakten. Ohne zu beurteilen, was damals besser war oder schlechter.

 

Du willst unterhalten, nicht missionieren.

Du suchst nach Ideen oder Anleitungen?

Schau mal bei Walter nach

 http://www.schreibsuchti.de/2016/07/20/storytelling/

 

Oder bei Vladi

http://www.affenblog.de/content-format-infografiken/

 

Social Hub ist auch immer auch eine gute Adresse

https://blog.socialhub.io/wie-du-als-community-manager-taeglich-engaging-facebook-content-kreierst/

Ninjagruß

 

Elke Dola Mindset-Ninja für Körpersprache, Kommunikation und Ausstrahlung; gepr. psych. Beraterin/Coach, Wirksamkeitstrainerin, Dozentin, Trainerin; zert. Referentin Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit (DAPR); Inhaberin der Onlineakademie Akademiedigital; Texterin für Homepages, Firmenphilosophien, Kolumnen und Bewerbungen; Nougatesserin und Motorradfahrerin, Freigeist und Klartextsprecherin

Warum niemand auf Deine Posts reagiert
Markiert in:                         

2 Gedanken zu „Warum niemand auf Deine Posts reagiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.