Charisma, Network und Social Media kann zusammenpassen!

Nein, der PC überträgt Dein Charisma natürlich nicht ins www mittels besonderer Strahlung. Warum eigentlich nicht 😉 Wär doch schon mal ein erstes Auwahlkriterium.

Lies hier, wie Du Charisma ausstrahlst und vergrößerst.

Du und viele andere fragen sich wofür Charisma so wichtig sein soll, obschon Du – ja, genau DU - nur aus diesem Grunde auf diese oder jene Seite gehst oder schnell wieder runter bist von der Seite. Natürlich ist Dir dies nicht so allgegenwärtig, aber es ist so.

Das geht in Sekunden. Da gibt es so Typen - weibliche und männliche -, die nerven Dich einfach nur durch bloßes Sein. Das ist schade, Du möchtest dieses Gefühl gar nicht haben, zumal Dir diese Leute bisher nichts getan haben. Du kannst aber auch nichts dagegen tun.

Wie jeden Morgen schmeißt Du Dein Laptop an, gehst zu der großen blauen Plattform und schon entfleucht Dir ein genervtes Stöhnen, boah ey, der schon wieder, oder die, och nee, nä….

Was läuft da falsch? Was machen die anders, die nicht nerven?

Genau, ganz einfach, sie haben Dich noch nicht genervt. Sie sind weder durch bekloppte Kommentare aufgefallen, noch durch großzügiges Verteilen ihres virtuellen Senfes, in jedem nur erdenklichen Bereich, auch nicht durch ständige Besserwisserei oder pausenloses Missionieren und schon gar nicht *feedbackwunschgetarnte* Werbung.

Was aber noch viel wichtiger ist:

Auf den ersten Blick

eyes-586849_640Diese Menschen posten die richtigen Bilder, Fotos und Skizzen, schreiben die richtigen Kommentare.

Was diese charismatischen Leute garantiert nicht machen

Nicht das hundertste ewig gleiche Zitat, das nun mittlerweile wirklich jeder kennt, offensichtlich ist nur der Verbreiter dieses Zitats der Meinung, dass es jeder so endgenial findet und er - ja ER stellt es nun allen zur Verfügung. Sorry, nur, weil es für ihn neu ist, rollst Du längst mit den Augen, denn das kennst Du bereits seit Deiner Pubertät. Gääääääääääääähn.

Auch teilen diese Leute nicht das Video von heute morgen, über das Du so gelacht hast, übermorgen nochmal. Sie wissen genau, was viral durchs Netz geht, und brauchen nur noch abzuwarten, wer es wo teilt. Und schon gar nicht sind das die Leute, die erst eine Woche später dieses Video, Bild, oder Zitat nochmals auf Deine Timeline spülen.

Es stellt sich ja eh die Frage, was geht an diesen Menschen eigentlich alles so vorbei im Laufe eines Tages? Wieso trauen die sich, so einen „megaalten Hut“ noch zu posten?

Und nein, ich spreche jetzt nicht z.B. von Zitaten wie die des Jean Jacques Rousseau oder die, eines englischen Sozialreformers.

Sondern die mit echtem Gähnfaktor.

Die Langweiler mit heftig weißem Bart

Mach den Lückentext, dann weißt Du, was ich meine:emperor-67584_640

Jeder Weg fängt_____________________an

Der Weg___________________________

Wer glaubt etwas zu sein________________

Gib jedem Tag________________________

Mitleid bekommt man geschenkt_____________

Wenn Du etwas wirklich willst, findest Du ___________

Ein Tag ohne ein Lächeln_______________________

Liebe ist das Einzige, was__________________

Für die Welt bist Du irgendjemand_______________________

Wer die Menschen kennen lernt, ________________________

Siehst Du, Du rollst die Augen - zu Recht!

Wie oft kann man den Sch……….. eigentlich noch lesen? Und wie oft lässt er sich liken oder teilen? Was Du von diesen Leuten denkst, die Dich für so _____________ halten, dass sie Dir das Wissen um dieses faszinierende Zitat absprechen, möchte ich schon gerne wissen (setzte hier wahlweise Schrott, Scheiß, Schmuh, Schmalz, Schmodder, blöd, doof, unterbelichtet, oberflächlich, dämlich ein, du warst grad so schön im Flow).

Was macht aber charismatisch, was genau löst dieses WOW aus?

audrey-hepburn-392920_640Musst Du denn schön sein, um charismatisch wirken zu können, edle Kleidung tragen, einen Tesla fahren, Manager oder ehem. eines Weltkonzerns sein oder berühmt?

Nein, ganz und gar nicht.

Ganz oft sind das genau die, die so gar nicht charismatisch wirken, oder findest Du Hartmut Mehdorn mitreißend, überzeugend, magnetisch?

Dennoch hat Charisma mit Schönheit, Liebreiz, Anmut und Reichtum, Berühmtheit, Intelligenz oder Kleidung allein gar nichts zu tun.

Es bedeutet vielmehr, dass Du einen eigenen, einzigartigen Stil hast, der nur zu Dir passt. Dies strahlst Du mit jeder Pore Deines Seins aus. Du bist von Deiner Mission überzeugt, Du kannst begeistern, Du reißt mit, Du schaffst es ein WIR-Gefühl zu erzeugen, auf Deine ganz eigene Art, die muss weder laut noch reißerisch sein, weder bunt und schrill noch abgefahren. Als charismatisch gelten oft auch Menschen, die sowohl ihre Mimik als auch ihren Bodytalk spontan und situationsgerecht einsetzen können.

Halten wir mal fest, dass ein charismatischer Mensch andere Menschen glücklich macht, manchmal durch einen winzigen Impuls, manchmal durch „echtes“, aktives, ernstgemeintes Zuhören, durch ein Lächeln, durch eine Frage.

Klar, manch einer wird so geboren höre ich oft und ja, es gibt Kleinkinder, die beherrschen das Mimikspiel und die Körpersprache so perfekt, dass sie jede Meisterschaft gewinnen könnten. Aber sie verlernen es auch wieder.

Hier gelangst Du zum Selbstreflexionstool für Deinen Charisma-Check 😉

Wie charismatische Menschen unserer Aufmerksamkeit wecken     

Oft sind es die Querdenker, sie erzeugen WOW Effekte durch verquere Lösungsansätze, bewegen sich außerhalb der üblich geltenden Normen und Regeln. Sprengen althergebrachte Rahmen, stellen den Status quo in Frage, sind Vorreiter und oft Visionäre. Sie lassen sich nicht von ihrem Vorhaben oder ihrer Meinung abbringen und sie setzen neue Maßstäbe.

Wodurch ein Charismatiker charismatisch wirkt

Warum wir solche Menschen klasse finden…

Weil wir als charismatisch denjenigen empfinden, der anders ist als wir - aber auf jeden Fall so - wie wir gern wären.

Charismatische Menschen lieben das Leben und zwar nicht nur dann, wenn es gut läuft, sie vertrauen sich auch in schlechten Zeiten, sie wissen, es gibt Lösungen und sie sind Teil davon. Sie sind sich ihrer selbst so bewusst, dass sie ihren Talenten vertrauen und bei ihren Schwächen durchaus in der Lage sind, fremde Kompetenzen anzunehmen und diese auch anzuerkennen.

Allein dieses Vertrauen in die eigene Person wirkt magnetisch auf andere. Es ist eben nicht abhängig vom Lob anderer oder der Anerkennung, weil es zwar schön ist und gut tut - aber eben nicht nötig ist, da sich der Charismatiker daraus nicht speist.

Hier bekommst Du Deinen Wirksamkeitstests gratis

Fesselnde Ausstrahlung

chains-19176_640Diese innere Sicherheit zieht an, reißt mit, bildet Vertrauen. Dieser Mensch redet nicht ständig über seine Schwächen als seien sie lästige Parasiten, er nimmt sie an, kümmert sich voller Vertrauen um seine Stärken. Auch ist er bei anderen Menschen nicht ständig auf der Suche nach deren Schwachpunkten, Defiziten oder Fehlern. Das hat er gar nicht nötig. Er plustert sich nicht auf, er stellt sich nicht auf ein Podium. Braucht er auch nicht, da ihn sowieso eine Aura des Besonderen umgibt.

Wenn Du die Gelegenheit hast mit einem sehr charismatischen Menschen zu reden, wirst Du schnell feststellen, er oder sie hat einen Lebenssinn gefunden, einen Zweck, eine Vision (keine Spinnerei, keinen Wunsch) und dieser Sinn hat immer etwas mit der Menschheit zu tun. Ein charismatischer Mensch gibt sehr viel. Er will etwas be-WIRKEN.

Denk mal kurz an die Aussage: "Wer zum Teufel, will denn Schauspieler sprechen hören?" Harry M. Warner, Chef von Warner Brothers, 1927 und stell Dir das jetzt ohne Visionäre vor!

Eine Vision unterscheidet sich von einem Wunsch durch die geplanten Schritte, das Erkennen der Hindernisse, die Lösungsansätze und das gesamte Handeln.

Das wohl größte Geheimnis einer charismatischen Persönlichkeit

Es ist ein Topsecret auf das wohl niemand gesetzt hätte:

Interesse

Ein charismatischer Mensch interessiert sich WIRKlich für andere und so doof wie sich das jetzt anhört, er interessiert sich sogar für die Dinge, die ihn gar nicht interessieren. Warum? Er weiß einfach gern Bescheid, liebt es seinen Wissensschatz zu vergrößern, weil er dadurch in der komfortablen Lage ist, diese Wissen wieder zur Verfügung zu stellen. Er lästert nicht über Golf, er fragt seinen Gesprächspartner, was so reizvoll ist an dem Spiel, wo liegt die größte Herausforderung und warum, was ist das Einzigartige daran usw. Klar, man kann auch sagen, ach Gottchen Golf, nee so weit ist es noch nicht mit mir.

Aber dann wirst Du eben auch nichts darüber erfahren, hast dann zwar Deine eigene Meinung aber worauf begründet sie sich? Eben! Auf Allgemeinplätze ohne Substanz.

Und was passiert, wenn Du Dich WIRKlich für andere interessierst?

Richtig - Du kannst Dich gegen eine verdammt gute Allgemeinbildung nicht mehr wehren. Du lernst andere Sichtweisen kennen, die Du so noch gar nicht zugelassen hast. Du lernst, zu beobachten ohne zu bewerten.

Du hörst dem anderen nicht nur zu, um in Gedanken bereits Deine bahnbrechende Antwort zurecht zu legen (a´la ich kannte mal einen, der hat auch….) , Du meinst es ernst, der Mensch interessiert Dich, seine Geschichte über das Golfen oder über seinen kranken Enkel oder seinen Firmenruin oder das angstfreie Unterwasserklöppeln. Dieses Interesse siehst Du einem charismatischen Menschen an.

Er quittiert Gesagtes, stellt Fragen, vertieft die Gedanken, wiederholt Verstandenes, alles wohldosiert und vor allem, er traut sich zu sagen, dass er sich auf diesem Gebiet nicht auskennt aber gerne mehr darüber erfährt.

Noch ein letztes Erfolgsgeheimnis: Wenn er Dir verspricht, dieses oder jenes für Dich zu tun, wird er es machen, darauf ist Verlass, es käme ihm gar nicht in den Sinn, dies nicht zu tun oder nicht ernst zu meinen, er verspricht es Dir eh nur, wenn er weiß, dass er es halten kann und es angemessen ist.

Fazit: Was das mit Social Media und Network zu tun hat

Verdammt viel.

Achte auf Deine Sprache

Ist sie überwiegend jammernd, fordernd, anklagend, motivierend, fröhlich, mutmachend, hilfreich. Und wir lesen Sie in Deinen Kommentaren, Artikeln, Posts, Zitaten usw.

Oder höre dir ein paar Minuten diesen Podcast an.

Achte auf Dein Mindset

Bist Du überfordert, vom Leben gebeutelt und bestraft, empfindest Du oftmals Ungerechtigkeit Dir gegenüber, trägst Du viele Lasten mit Dir herum, fühlst Du Dich erdrückt?

Oder höre dir ein paar Minuten diesen Podcast an.

Achte auf Deine Körperhaltung

Aufrecht, stolz aber nicht überheblich, steif, locker, geschmeidig, schnittig, windschief, eingefallen, machst Du Dich klein oder groß.

Oder höre dir ein paar Minuten diesen Podcast an.

Achte auf Deine Bilder

Und damit sind nicht nur Fotos von Dir gemeint, Du sollst ja nicht immer aufgebrezelt sein, das hat mit Charisma nichts zu tun, es geht mir um das, was Du an Fotos postest: Sind es niedliche kleine gemalte Puschelkätzchen, mit einem Blümchen im Schnütchen oder sind es sexy Weibchen auf Sportwagen oder immer wieder Blätter, Bäume, Laub, Steine oder gar Dein Essen?

Gut, je nachdem welche Reputation Du Dir aufbaust, so werden auch Deine Posts sein, hoffe ich. Bist Du Kinderbuchautorin her mit dem Kätzeken, bist Du Verkäufer von Edelkarossen, her mit den Mädels auf den Autos (wenn´s unbedingt sein muss) Ich denke, Du weißt längst, was ich meine. Ansonsten: LASS ES SEIN

Elke Dola (gen. Lilli)

Lilli Favicon

Wirksamkeitstrainerin (Körpersprache und Kommunikation) - Bewerbungsexpertin - Bloggerin - gepr. psych. Beraterin/Coach - zert. Referentin PR &ÖA (DAPR) - Inh. der Akademiedigital.de - Trainerin für Nachwuchsführungskräfte, Dozenten Lehrer und Dich. Motorradfahrerin und Nougatesserin.

 

Wie Du Charisma online überträgst
Markiert in:         

5 Gedanken zu „Wie Du Charisma online überträgst

  • 30. Mai 2016 um 9:11
    Permalink

    Liebe Lilli,

    was für ein wunderbar erfrischender Beitrag, den du da geschrieben hast! Ich liebe deine Sprache!

    Vielen Dank und liebste Grüße,
    Carina

    Antworten
    • 1. Juni 2016 um 23:03
      Permalink

      Danke Carina, das ist ja süß. Du liebst meine Sprache? Dann mach ich doch einfach so weiter, okay? Herzliche Grüße Lilli

      Antworten
  • 23. Oktober 2017 um 12:22
    Permalink

    Ein fantastischer Blogbeitrag, liebe Elke. So wunderschön umschrieben / beschrieben.
    Herzliche Grüsse, Cornelia

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.